Wohnideen Fotos

Wohnideen Fotos

Der Weg zur Traumwohnung

Manchmal ist die detaillierte Vorstellung der Wohnungseinrichtung schon fest im Kopf verankert, doch oftmals fehlt schlicht und einfach die Inspiration, um den perfekten Einrichtungsstil für sich selbst zu finden. Gute Anhaltspunkte lassen sich in ausgewählten Fachzeitschriften finden, auch in Büchern, Blogs oder Videos werden Tipps und Tricks zur optimalen Wohngestaltung verraten. Der wohl einfachste und auch kostengünstigste Weg, um sich die ein oder andere Inspiration zu holen, ist – wie in so vielen Fällen – natürlich das Internet. Durch die Eingabe von simplen Schlagwörtern finden Sie sicher schnell genau das, was Sie suchen. So kann die Suche auf der Grundlage verschiedener Wohnstile geschehen, aber auch das spezielle Suchen nach verschiedenen Wohnideen für einzelne Räume ist möglich.

Die richtige Umsetzung von Wohnideen kann einfach sein.

Meist fehlt bei Vorhaben wie Renovierungen, Umgestaltung oder Raumplanung schlichtweg ein roter Faden, der sich wie eine Linie durch die gesamte Innenraumgestaltung zieht. Bei der nahezu unerschöpflichen Auswahl an Möbelstücken, Dekorationen und Farben, die dank des Internets und diverser Möbelhäuser angeboten wird, ist es oftmals gar nicht so leicht, mit vielen verschiedenen Stücken ein am Ende harmonisch und ansprechend erscheinendes Gesamtbild zu kreieren.
Auch dabei gibt es einige Möglichkeiten, sich „festzulegen“. Je nach Priorität können das Material, die Farbe oder die Form der einzelnen Einrichtungsgegenstände im Vordergrund stehen und ausschlaggebend für die weitere Umsetzung des Konzeptes sein. Orientiert man sich zum Beispiel an der Farbe, so können Küchenzeile, Hängeschränke und Esstisch in verschiedenen Tönen einer Farbfamilie gehalten werden, um am Ende ein einheitliches Bild zu schaffen. Soll das hauptsächlich verwendete Material im Vordergrund stehen, passen Sofa-Kissen im Metallic-Look, ein silberfarbener Spiegel und dekorative Vasen und Schüsseln in Metall-Optik optimal zusammen.
Es sollte beachtet werden, dass eine gesunde Mischung an Farben, Materialien und Formen meist das Entscheidende ist. Zu viele ähnliche oder gar gleiche Farbtöne wirken schnell erdrückend und ermüdend. Ein zu breit gewähltes Farbspektrum jedoch sorgt oftmals für einen chaotischen und unüberlegten Eindruck.

Mit Tipps und Tricks gelingt die Einrichtung

Eine Hilfe bei mangelnder Vorstellungskraft oder Unsicherheit können verschiedene Computerprogramme sein. So gibt es Software, die es ermöglicht, Räume maßgetreu nachzubauen und mit einer breiten Auswahl an Möbeln und Dekorationselementen zu bestücken. Dort kann man einen ersten, ungefähren Eindruck erlangen, wie das Endergebnis später in den eigenen vier Wänden ausschauen könnte und gegebenenfalls so lange probieren und experimentieren, bis der persönliche Geschmack getroffen ist.
Oft werden solche Programme auch direkt in Möbelhäusern verwendet, um den Kunden die angestrebten Möbelstücke besser vor Augen führen zu können und erste Einrichtungsvorschläge zu liefern.
Ein weiterer, einfacher Trick bei der Wohnungsgestaltung ist es, sich eine Handvoll Möbelstücke und dekorative Elemente herauszunehmen, und die restliche Einrichtung auf diese Stücke auszurichten. Dabei ist es wichtig, dass die einzelnen Teile möglichst einen Bezugspunkt zu einem oder mehreren anderen Stücken haben, damit am Ende alles zu einem harmonischen Gesamtbild zusammenkommt.

Die richtige Farbgestaltung verleiht dem Dekor den letzten Schliff.

Auch bei der Auswahl der Farben, die für ein Zimmer in Frage kommen, sollte man im Allgemeinen Vorsicht walten lassen und sich vorher schon intensiv mit diesem Thema auseinander setzen. Verschiedene Farben lösen verschiedene Emotionen aus. So gibt es beruhigende, stimulierende und aufregende Farben. Demnach bietet sich also nicht jeder Farbton auch in jedem Raum an. Wer sich nach den Emotionen der unterschiedlichen Farbfamilien richten möchte, findet dazu im Internet sowie in zahlreichen Zeitschriften und Büchern Anleitungen und Erklärungen.
Natürlich kann man sich dabei auch auf sein ganz persönliches Bauchgefühl verlassen und sich intuitiv für eine Farbe entscheiden. Oftmals herrscht in den Köpfen schon ein recht genaues Bild davon, welche Farbe in welchen Raum passt. Das Bad, beispielsweise, wird oft mit der Farbe Blau in Verbindung gebracht, im Wohnzimmer findet sich oft ein helles Braun oder Beige wieder. In Kinderzimmern kann es meist nicht bunt genug sein, während im Schlafzimmer häufig Rot oder Orange zum Einsatz kommt. So ziehen sich diese „herkömmlichen“ Farbkonzepte quer durch die gesamte Wohnung und einmal durch jeden Raum.
Doch auch das Brechen dieser vermeintlichen „Regeln“ kann aufregend und ansprechend sein, wenn es neuen Schwung in die Wohnungseinrichtung bringt und modern und stilsicher umgesetzt wird.
So kann ein erfrischendes Grün im Wohnzimmer eine Leichtigkeit hervorbringen, ein Badezimmer in Terrakotta-Tönen lädt zum Entspannen und Wohlfühlen ein und ein Arbeitszimmer im klassischen Blau erfrischt die Sinne und bringt die Konzentration voran.
Bei der Kombination verschiedener Farbfamilien sollte man sich allerdings zurückhalten. Werden zu viele unterschiedliche Farben zusammengebracht, entsteht schnell ein chaotischer Eindruck. Die Verbindung von Farbtönen einer gemeinsamen Familie wirkt jedoch meist frisch und einladend.

Wohnideen findet man passend zu jedem Raumkonzept.

Egal, ob es sich um große, weitläufig geschnittene Räume handelt oder eher kleinere Kammern, in denen jeder Zentimeter wohlbedacht genutzt werden muss – es finden sich nahezu für jede Wohnsituation eine Menge Inspirationen, Wohnideen und Vorschläge. Je nach Aufteilung der Räume, Belichtung und Schnitt gibt es verschiedene Möbelstücke, Fußbodenbeläge und Farbschemata, die den Räumen schmeicheln und letztendlich auch die kleinsten Zimmer einladend und ansprechend erscheinen lassen.
Es ist immer ratsam, sich im Vorhinein gut mit der eigenen Wohnsituation vertraut zu machen und zu planen, was im Vordergrund stehen soll und welche Elemente sich eher unterordnen sollen. Es fällt oft leichter, eigene Einrichtungsideen umzusetzen, wenn sie zu den Elementen passen, die in einem Raum als wichtig angesehen werden.
Wem die nötigen Inspirationen fehlen, helfen Kataloge, Zeitschriften und die Recherche im Netz. Auch eine Beratung im Möbelhaus oder der Rat eines professionellen Inneneinrichters können die letzten Unsicherheiten beseitigen und den Weg zur eigenen Traumwohnung ebnen.
Wer sich in der Umsetzung seiner Design-Ideen noch nicht sicher ist, kann auf ein eher schlichtes Dekor zurückgreifen. Helle, geradlinige Möbelstücke lassen sich schnell und einfach dekorieren. Somit besteht zu jeder Zeit die Möglichkeit, den Raum wechselnden Wünschen anzupassen und die Dekoration nach Belieben zu verändern. Anleitungen und DIYs ermöglichen sogar, mit wenigen simplen Handgriffen, hübsche Deko-Elemente selbst herzustellen und die eigenen vier Wände damit unverwechselbar zu machen.

gartengestaltung_ideen_outdoor8
Alle Garten Fotos
Kuechenplanung_Ideen_Einrichten_67
Alle Küchen Fotos
Badezimmer_Ideen_Zuhause_12
Alle Badezimmer Fotos
Dekoideen_Wohnung_Zuhause_160
Alle Dekorations Fotos
Schlafzimmer_gestalten_13
Alle Schlafzimmer Fotos
fertighaus_modern_hausdesign_architektur100
Alle Hausarchitektur Fotos
Wohnzimmer_Ideen_Einrichten_55
Alle Wohnzimmer Fotos
Arbeitszimmer_HomeOffice_Gestaltung_4
Alle Arbeitszimmer Fotos
weihnachtsdekoration mit holzbäumen
Alle Weihnachtsdeko Fotos
Wohnungseinrichtung_Esszimmer_Moebel_7
Alle Esszimmer Fotos
Kinderzimmer_Jugendzimmer_Gestalten_26
Alle Kinderzimmer Fotos
Beliebte Shopping-Kategorien